Archiv für November 2010

Neue Technologien, um Wasser zu sparen

Dienstag, 30. November 2010

1.       Die Wiederverwendung des Grauen Wassers

Es gibt immer wieder weitere Informationen, wie Wasser wiederverwertet werden kann.  Z.B. wenn wir voneinander getrennte Wasserleitungen haben, um das graue Wasser zu sammeln, das aus der Dusche und dem Handwaschbecken  kommt. Dieses Wasser wird in Depots aufgefangen und einem biologischen Reinigungsprozess unterzogen. Danach steht es für den Gebrauch der WC-Spülkästen, der Gartenbewässerung oder zum Putzen zur Verfügung. Mit dieser Maßnahme können unglaubliche 30%-60% des Wassers eingespart werden.

2.       Wasserhähne

Hier wurden neue Technologien entwickelt, die effizient sind in Sachen Wassersparsamkeit und Ökologie:

– Wasserhähne mit Regulator der Wassermenge: Diese begrenzen zum großen Anteil den Wasserdurchlauf. Sie sind für öffentliche Orte empfehlenswert. Wasserersparnis bis zu 50%.

– Wasserhähne mit Push-Button: Sie werden durch drücken eines Knopfes angestellt und schließen automatisch nach einer bestimmten Zeit. Gewöhnlich ist eine individuelle Programmierung des Zeitintervalls möglich.

– Wasserhähne mit Infrarot-Sensoren: Sie funktionieren mittels Infrarot, dass durch Nähe aktiviert wird. Wasser beginnt zu fließen, wenn die Hände unter den Wasserhahn gehalten werden, und es stoppt, wenn die Hände weggezogen werden. Die Installation erfolgt elektronisch. Wasserersparnis bis zu 80%.

3.       Wasserspar- Installationen

Elemente, die an Wasserhähne oder WC angeschlossen werden. Neben den geringen Kostenaufwand bringen sie einen hohen Nutzen in der Wassersparsamkeit. Abgesehen davon sind sie sehr leicht zu installieren.

4.       Wasserstrahlregler

Vorrichtung, die Wasser mit Luft vermischt. Die Wassertropfen treten in Perlenform aus. Hier ist bestätigt, dass die Wasserersparnis bis zu 40% beträgt.

5.       Wassersparvorrichtung oder Durchlaufbegrenzer

Sie reduzieren die Wassermenge in Abhängigkeit vom Druck. Wasserersparnis bis zu 60%.

6.       Schalter der Wassermenge für Duschen

Vorrichtungen, die die Wassermenge der Dusche unterbrechen. Dies ermöglicht der Person Einseifen ohne laufendes Wasser und Weiterduschen bei der vorher eingestellten Temperatur. Wasserersparnis bis zu 40%.

Quelle: aboutpixel.de Wasserperlen © Walter Christ

Wassersparsamkeit UNESCO

Freitag, 19. November 2010

Heutzutage sollte die Wassersparsamkeit in den täglichen Gewohnheiten des Lebens vorrangig behandelt werden. Die UNESCO hat über das folgende Internetportal einen direkten Zugang zu Informationen über das Süßwasser, das wir Menschen verbrauchen können, eingerichtet.

Dieses Portal informiert über die Ereignisse der Programme, die die UNESCO hinsichtlich des Trinkwassers verwirklicht. Mittels dieses Webs ist es möglich, dass sich Interessierte interaktiv zum Thema Wasser, damit verbundene Sparsamkeit und Probleme, treffen. Es lohnt sich, Ideen und Informationen über dieses Thema miteinander zu teilen. Dort findet man dann auch andere Webseiten, die über weitere Organisationen informieren und sich mit der Wasserthematik beschäftigen.

Wenn es Sie interessiert, diese edle Wassersparsamkeitsaufgabe zu unterstützen, können Sie Zugang zu der Internetseite erhalten über: http://www.unesco.org/water

Quelle: aboutpixel.de grüner planet © walter dannehl

Weltweite Problematik des Wassers

Mittwoch, 03. November 2010

Heutzutage sorgt die Wasserthematik für Diskussionen zwischen verschiedenen Einrichtungen von Wissenschaftlern, Politikern und technischem Personal, die an der zukünftigen Versorgung des Trinkwassers interessiert sind.

Die Notwendigkeit ein ausgeglichenes Wasserniveau zu erreichen, der die ausreichende Wasserversorgung der Bevölkerung sichert, wird von einer gut organisierten Basis bestimmt. Der bewusste Umgang oder sparsame Verbrauch dieser natürlichen und wertvollen Ressource wird zum Schutz der Umwelt beitragen, ebenso, wie  in naher Zukunft vollständig auf umweltfreundliche Energie umzusteigen.

Es ist empfehlenswert, kleine Aufgaben zu verwirklichen, mit denen Sie beim Wassersparen helfen.

Quelle: aboutpixel.de Luftblasen © Thomas Graf

Beispiele sind:

– Den Garten während der Stunden von größerer Wärme nicht zu bewässern, da das Wasser einfach verdampft.

– Beim Gebrauch der Waschmaschine darauf achten, sie optimal auszulasten und gemäß Anleitung komplett zu beladen.

– Ökonomische Vorrichtungen für das Wasser zu benutzen, ist unentbehrlich: Duschen Sie mit Wasserspar-Duschköpfen oder Wasserstrahlreglern.

– Den Wasserhahn zu schließen, während des Zähneputzens oder der Rasur.