Archiv für die Kategorie ‘Sparduschkopf’

Was bewirkt ein Sparduschkopf?

Donnerstag, 26. Juni 2014

Schön Duschen ist für viele Menschen ein perfekter Start in den Tag. Dieses Gefühl wollen wir Ihnen freilich nicht vermiesen, doch haben sie schon mal drüber nachgedacht, ob Sie auch günstig duschen? Mit einem Sparduschkopf genießen Sie die Dusche, bei der das Geld nicht in Mengen den Abfluss heruntergespült wird und Komfort-Funktionen gleich noch mit dazu.

So funktionieren unsere Aguaflux Sparduschköpfe

Duschbrause ist nicht gleich Duschbrause. Manche Duschköpfe lassen nämlich weitaus mehr Wasser ausströmen, als das andere tun. Das heißt jedoch nicht, dass das Duschgefühl ein besseres ist. Produkte aus unserem Online Shop für Wassersparprodukte zum Beispiel können beides leisten, ein herrliche-komfortables Duschgefühl und auch ein gutes Gefühl, was die Wasserkosten angeht.

DuschkopfDer Sparduschkopf bewirkt nämlich durch seine besondere Konzeption einen geringeren Wasserdurchfluss. Gleichzeitig kann sie aber noch mehr leisten, und zwar besonders komfortable Massage-Duschen.
Unser Sparduschkopf „Exklusiv“, zum Beispiel, eine echte Luxus-Massagedusche, ist so ein Alleskönner. Der schicke verchromte Sparduschkopf lässt pro Minute lediglich 8 Liter Wasser ausströmen. Zum Vergleich: Ältere Duschköpfe können gut und gerne auf die doppelte Wassermenge kommen!

Zusätzlich zur Wassereinsparung kommt bei einer heißen dusche auch noch die Ersparnis in Heizkosten hinzu. So trägt auch unser Bestseller, der Sparduschkopf „Exklusiv“ zu niedrigeren Kosten für heißes Wasser bei, weil er einfach weniger durchfließen lässt.

Sparduschkopf, der nicht an Komfort spart

Sie genießen das gute Gefühl einer günstigen Dusche und können sich gleichzeitig auch eine Massage Dusche angedeihen lassen. Diese Funktion haben nämlich mehrere unserer Sparduschköpfe. Sie sind in Stufen verstellbar und auch die kräftige Massage-Strahl ist natürlich mit dabei.
Günstig und komfortabel – So duscht man heute.

Wasserverbraucher im Haushalt – Wo fließt das meiste Haushaltsgeld?

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Rainer Sturm / pixelio.de

Wasser sparen, Hauptthema unseres Blogs und auch ein wichtiges Thema im Haushalt. Nach aktuellen Statistiken verbraucht jeder Deutsche täglich ca. 125 Liter Wasser pro Tag! Eine ganze Menge Wasser, die eine große Badewanne füllen kann, aber bei weitem nicht der oberste Pegelstand unter den internationalen Wasserverbrauchern ist – Spitzenreiter Dubai, USA und Japan liegen weitaus höher im privaten Wasserverbrauch. Der verteilt sich auf verschiedene Verbraucher innerhalb des Haushalts, Wasser sparen kann man so gut wie überall.

Der höchste Anteil des Wasserverbrauchs entfällt auf das Badezimmer. Die tägliche Dusche, morgens oft ein probates Mittel, um richtig wach zu werden, schlägt mit satten 35% des täglichen privaten Wasserverbrauchs zu Buche. Durchschnittlich sind das in Deutschland 44 Liter, die aus der Brause über unsere Körper und wieder in den Abfluss fließen.

Knapp dahinter in der Statistik und im Badezimmer meistens direkt neben der Dusche liegt die Toilette. Auf sie entfallen weitere 31% des täglich verbrauchten Wassers durch, ca. 39 Liter spülen die Deutschen täglich buchstäblich die Toilette hinunter.

Auf den folgenden Plätzen liegen Wäsche waschen (15% / 19 Ltr.), Spülen (6% / 8 Ltr.) und die Reinigung der Wohnung (4% / 5 Ltr.). Ist Körperhygiene in Deutschland also am wichtigsten? Schon, aber die drei geringen Verbraucher fallen in den meisten Haushalten auch nicht täglich ins Gewicht.

10 Minuten heiße Dusche kostet schon mehr als 1€

Somit ergeben sich vor allem beim Duschen und bei der Toilettenspülung Möglichkeit, Wasserkosten zu sparen. Eine Toilettenspülung kostet zwischen 0,01€ und 0,06€, je nach Spülungssystem. Mit modernen WC Sparspülungen können Sie teilweise mehr als 50% Kosten für Wasser sparen.

Und auch Wasser sparen in der Dusche ist ganz einfach, zum Beispiel mit unseren modernen Wassersparduschköpfen. Die sparen Wasserkosten und ermöglichen mit ihren vielen Düsen trotzdem komfortables und abwechslungsreiches Duschen.

Noch zwei gute Tipps: Beim Einshampoonieren das Wasser ausschalten und nicht unter der Dusche die Zähne putzen!

 

Ein Sparduschkopf muss nicht teuer sein!

Samstag, 07. April 2012

Wer sich eine neuen Sparduschkopf kaufen will, hat die Qual der Wahl. Die Auswahl ist sehr groß.

Zwischenzeitlich bietet der Markt eine Vielzahl von Angeboten. Ob beim Discounter, im Baumarkt oder im Internet-Shop: Sparduschköpfe werden längst nicht mehr nur vom Sanitär-Fachhandel angeboten.

Heute sind Sparduschen mit unterschiedlichen Einstellmöglichkeiten (Massage, Regen usw.) sehr populär. Mittlerweile gibt es Duschen mit 5 (und mehr!) unterschiedlichen Strahlarten. Wer allerdings über längere Zeit einen Multifunktions-Duschkopf nutzt, wird womöglich feststellen, dass man in der Praxis nicht mehr als 2, bestenfalls 3 Einstellungen nutzt.

Bei der Größe der Duschköpfe gibt es Unterschiede. Für welches Produkt man sich entscheidet, hängt vom individuellen Geschmack ab. Jedoch haben Brausen mit großen Köpfen (ab 120 mm Durchmesser) in der Regel Vorteile in Punkto Duschkomfort.

Damit sich die Anschaffung auch wirtschaftlich lohnt, sollte man darauf achten, dass der Duschkopf nicht mehr als 10 Liter/Minute (3 Bar) verbraucht.

Illuminierten Armaturen (LED Licht) gibt es ja schon länger. Verschiedene Hersteller bieten nun auch Duschköpfe mit Sparfunktion an, die einen „leuchtenden“ Duschstrahl haben.

Eine Auswahl an preiswerten & qualitativ hochwerigen Sparduschen finden Sie auch in unseren Internet-Shop.

Sparduschkopf im Haushalt

Mittwoch, 29. Februar 2012

Aufgrund steigenden Energiepreise und dem ökologischen Anspruch, mit der Umwelt schonender umzugehen, rüsten immer mehr Haushalte Ihre Bäder mit modernen Sparduschen aus. Wenn man beginnt sich mit dem Thema „Wasser sparen im Haushalt“ zu beschäftigen, teilen viele Verbraucher zunächst Sorge, dass sparen automatisch heißt, auf ein perfektes Duscherlebnis zu verzichten.

Das muss nicht sein: Ein moderner Sparduschkopf reduziert zwar den Verbrauch um bis zu 50%, doch ist der Duschkomfort mit dem einer herkömmlichen Dusche kaum zu unterscheiden. Im Gegenteil, ein moderner Sparduschkopf mit einen großen Duschkopf und  verschieden einstellbaren Strahlarten kann dass Duscherlebnis sogar verbessern.

Sparschusche im Bad

Gesa D. / pixelio.de

Außerdem gibt es die Möglichkeit die bereits existierenden Duschen mit sogenannten Durchflussbegrenzern oder Konstanthaltern auszurüsten. Mit einem Durchflussbegrenzer für die Dusche wird der Wasserdurchlauf, abhängig vom Wasserdruck Druck, um bis zu 50 % gedrosselt. Ein Konstanthalter hat den Vorteil, dass er den Wasserfluss druckunabhängig reduziert. Das bedeutet, der Wasserverbrauch hält konstant den angegebenen Verbrauchswert völlig unabhängig vom jeweils anliegenden Wasserdruck. Diese Produkte bieten sich auch besonders bei schwankenden oder schwachen (alte Leitungen) Druckverhältnissen an. Bevor Sie sich jedoch für diese Umrüstprodukte entscheiden, sollte Sie prüfen, ob Ihre aktuellen Duschen bei reduziertem Wasserfluss noch voll funktionsfähig sind. Bei vielen Modellen ist das Strahlbild unbefriedigend, wenn Begrenzer eingesetzt werden.

Leider führt der Einsatz der Wasserspar-Produkte zu keine Einsparungen beim Baden, denn dafür braucht man nach wie vor eine volle Badewanne..