Strahlregler, können nach einiger Zeit durch Verkalkung unansehnlich werden und einen ungleichmäßigen Strahl erhalten.

Um das wieder in Ordnung zu bringen, muss nicht unbedingt ein neuer Wasserhahnaufsatz gekauft werden. Bei bestimmten robusten Strahlreglern (oft zu erkennen an den linsenförmigen, groben Edelstahleinsätzen), kann dieser ohne Probleme über ein paar Stunden (z.B. über Nacht) in Essigwasser gelegt werden. Dabei ist zu beachten, dass die Dichtung vorher entfernt wird. Das Essigwasser löst den Kalk. Das Ergebnis am nächsten Morgen ist eine Mischdüse die so gut wie neu ist.

Achtung: es ist nicht empfehlenswert dieses bei sogenannten Luftsprudlern mit Konstanthaltern oder Durchflussbegrenzern (versprechen einen konstanten Durchfluss bei jedem Druckverhältnis) anzuwenden, da diese in der Regel einen Kunststoffeinsatz haben, in dem sich ein O-Ring befindet, welcher angegriffen werden könnte.

Share Button

Hinterlasse eine Antwort