Mit ‘durchlaufbegrenzer’ getaggte Artikel

Vorrichtungen für die Wassersparsamkeit

Montag, 14. Februar 2011

Das Wasser ist ein knappes und notwendiges Gut. Seinen Konsum zu reduzieren, ist zu einer Herausforderung für alle Länder geworden. Das betrifft besonders die Länder, die aufgrund der globalen Erwärmung immer längeren Trockenperioden entgegensehen. Deshalb bedienen wir uns heutzutage den Vorrichtungen, mit deren Hilfe wir beim gewöhnlichen Wasserkonsum eine Wasservergeudung vermeiden können.

Auf dem breiten Markt existieren schon einige Modelle für Wassersparsamkeit und bestimmte Produkte für einen gemäßigten Wasserverbrauch. Sie zahlen sich in dem Moment aus, wenn der Konsument seine Wasserrechnung erhält.

Mit diesen Vorrichtungen wird oft derselbe Wasserdruck erhalten oder sogar vermehrt. Sie regeln den Durchfluss des Wassers, damit nur so viel verbraucht wird, wie es sich als notwendig erweist. Tatsächlich haben große Unternehmen wie Hotels, Restaurants, Fitnessstudios bereits Installationen vorgenommen: darunter befinden sich die gängigsten Durchflussbegrenzer, die sogenannten „sparsamen“ Duschen und andere Unterbrechungsvorrichtungen für Leitungswasser.

Ein weiterer Schlüssel für Wassersparsamkeit kann sein, die eigenen täglichen Gewohnheiten zu verändern. Eine Steigerung davon ist, die nicht so offensichtlichen Verluste in Leitungen, Zisternen oder Wasserhähnen zu überwachen. Genauso notwendig ist es sich zu erkundigen, welche Vorrichtungen für uns nützlich sind und unsere Wassersparsamkeit unterstützen können:

Strahlregler: Diese werden an den Wasserhahn montiert erzeugen einen mit Luft vermischten Wasserstrahl. Dabei halten sie denselben Druck oder vermehren ihn sogar im Vergleich zu den traditionellen Systemen.

Mischbatterie Armaturen: Diese ersetzen die herkömmliche Armatur, um eine leichtere Kontrolle über den Umfang und die Temperatur des Wassers zu haben.

Thermostatische Steuerpatronen: Diese werden im Wasserhahn installiert; damit ist kein Austausch der Armaturen nötig. Sie ermöglichen die gewünschte Wassertemperatur zu erreichen, ohne dass der Wasserhahn über eine längere Zeit geöffnet sein muss.

Bürger werden für Wassersparen zur Kasse gebeten!?

Donnerstag, 27. Januar 2011

Merkwürdige Neuigkeiten aus dem bergischen Overath:

Weil die Bürger immer weniger Wasser verbrauchen hat der Betriebsausschuss entschieden, dass die Gebühren für Wasser und Abwasser erhöht werden müssen!?Das bedeutet, dass ein Vier Personenhaushalt in Overath künftig bis zu 100 Euro mehr zahlen muss. Der Bürgermeister hat erklärt, dass die Menschen immermehr beim Wasser immer mehr sparen und die Einnahmen des lokalen Aggerverband zu niedrig sein. Eigentlich ist es doch nicht nachvollziehbar, dass man fürs Energiesparen auch noch bespraft wird…..

Die Overather Bürger müssen künftig deutlich mehr für Wasser und Abwasser zahlen. Das hat der Betriebsausschuss mit breiter Mehrheit, aber zähneknirschend entschieden.

Wassersparen in Overath

Quelle: pixelio.de © Rainer Sturm

95.000 Liter der Wassersparsamkeit

Dienstag, 21. Dezember 2010

Fast 95.000 Liter Wasser können jährlich in einem 3-Personen-Haushalt eingespart werden. Das können Sie sehr einfach erreichen: Mit dem Einbau von einfachen ökonomischen Vorrichtungen in Wasserhähnen, Duschen oder WC können Sie bis zu 40% Ihres Wasserkonsums einsparen. Der Vorteil ist, dass es für Sie keine Unannehmlichkeiten verursacht.

Wassersparprodukte verhindern den Ausgang übermäßiger Wasserwassermengen. Mit der Installation von Wasserdurchlaufbegrenzern garantieren einen konstanten und gleichbleibenden Wasserlauf. Gleichzeitig wird dabei wird eine größere Wassermenge erreicht, indem auch Schwimmer in Spülkästen verwendet.

Eine andere große Wassereinsparmöglichkeit ist, das Fassungsvermögen des WC-Spülkastens zu messen, wobei das 6-Liter Kriterium nicht überschritten werden sollte.

Es ist enorm wichtig, das Wasser gewissenhaft zu verwenden, ohne es zu verschwenden:

– Nutzen Sie das Wasser, das beim Duschen verbraucht wird, während Sie die richtige Temperatur mischen oder das Wasser noch aufheizt: Fangen Sie es in einem Behälter auf und verwenden Sie es zum Putzen oder Bewässern der Pflanzen.

– Eine weitere Möglichkeit für die Wassersparsamkeit ist die Überlegung, an der Dusche ein Thermostat zu installieren, um keine Zeit, Wasser und Energie zu verlieren, indem pünktlich die gewünschte Temperatur in die Dusche gelangt.

– Anstatt die Teller unter stetig laufendem Wasserhahn zu spülen, können sie das Wasser in einer Schüssel oder im Spülbecken sammeln und somit weniger Wasser für den kompletten Abwasch erledigen.

Diese einfachen Maßnahmen führen zu hohen Einsparungen bei Wasser, Energie und Kosten!

Wasser

Donnerstag, 02. Dezember 2010

Das Wasser ist eines der wichtigsten und unentbehrlichen Mittel für die Entwicklung mancher Lebensformen. Die Ursache liegt in seiner basischen Form. Deshalb müssen wir das Wasser schützen und es sorgsam gebrauchen.

Während in bestimmten Zonen unseres Planeten Millionen von Menschen an Trinkwassermangel während Trockenperioden sterben, wird in der westlichen Welt die Verfügbarkeit des Trinkwassers kaum geschätzt, auch wenn es hier oftmals mit einem LED Wasserhahn effektvoll in Szene gesetzt wird. Durch die finanzielle Krise, die wir gerade erleben und während des Kampfs gegen klimatische Veränderungen, wissen wir nun, wie man Wasser spart. Das wird uns nicht nur erlauben, jeden Monat ein paar Euros zu sparen, sondern wir schützen damit auch unsere Umwelt.

Die grundlegenden Wassereinsparungs-Ratschläge in ganz einfacher Betrachtung sind:

1.       Während Sie sich die Zähne putzen oder sich rasieren, schließen Sie den Wasserhahn. Wenn Sie Geschirr abwaschen oder während Sie sich waschen, schließen Sie die Hähne ebenfalls oder versuchen Sie, die Haupthähne ein wenig zuzudrehen.

2.       Wasserstrahlregler zu installieren ist die schnellste, wirtschaftlichste und leichteste Methode, um Wasser und Energie zu sparen. Er wird Ihnen bis zu 50% des Wasserkonsums einsparen. Zudem wird gleichzeitig weniger Energie notwendig – wenn Sie weniger heißes Wasser verbrauchen, wird auch automatisch der Energieverbrauch kleiner sein.

Dieser Wasserstrahlregler ist für praktisch alle Marken von Armaturen geeignet. Normalerweise wird er in Küchenarmaturen und Bidets eingebaut. Der Wasserstrahlregler ist von innen und außen gegenüber Korrosion geschützt und daher von langer Lebensdauer.

Neue Technologien, um Wasser zu sparen

Dienstag, 30. November 2010

1.       Die Wiederverwendung des Grauen Wassers

Es gibt immer wieder weitere Informationen, wie Wasser wiederverwertet werden kann.  Z.B. wenn wir voneinander getrennte Wasserleitungen haben, um das graue Wasser zu sammeln, das aus der Dusche und dem Handwaschbecken  kommt. Dieses Wasser wird in Depots aufgefangen und einem biologischen Reinigungsprozess unterzogen. Danach steht es für den Gebrauch der WC-Spülkästen, der Gartenbewässerung oder zum Putzen zur Verfügung. Mit dieser Maßnahme können unglaubliche 30%-60% des Wassers eingespart werden.

2.       Wasserhähne

Hier wurden neue Technologien entwickelt, die effizient sind in Sachen Wassersparsamkeit und Ökologie:

– Wasserhähne mit Regulator der Wassermenge: Diese begrenzen zum großen Anteil den Wasserdurchlauf. Sie sind für öffentliche Orte empfehlenswert. Wasserersparnis bis zu 50%.

– Wasserhähne mit Push-Button: Sie werden durch drücken eines Knopfes angestellt und schließen automatisch nach einer bestimmten Zeit. Gewöhnlich ist eine individuelle Programmierung des Zeitintervalls möglich.

– Wasserhähne mit Infrarot-Sensoren: Sie funktionieren mittels Infrarot, dass durch Nähe aktiviert wird. Wasser beginnt zu fließen, wenn die Hände unter den Wasserhahn gehalten werden, und es stoppt, wenn die Hände weggezogen werden. Die Installation erfolgt elektronisch. Wasserersparnis bis zu 80%.

3.       Wasserspar- Installationen

Elemente, die an Wasserhähne oder WC angeschlossen werden. Neben den geringen Kostenaufwand bringen sie einen hohen Nutzen in der Wassersparsamkeit. Abgesehen davon sind sie sehr leicht zu installieren.

4.       Wasserstrahlregler

Vorrichtung, die Wasser mit Luft vermischt. Die Wassertropfen treten in Perlenform aus. Hier ist bestätigt, dass die Wasserersparnis bis zu 40% beträgt.

5.       Wassersparvorrichtung oder Durchlaufbegrenzer

Sie reduzieren die Wassermenge in Abhängigkeit vom Druck. Wasserersparnis bis zu 60%.

6.       Schalter der Wassermenge für Duschen

Vorrichtungen, die die Wassermenge der Dusche unterbrechen. Dies ermöglicht der Person Einseifen ohne laufendes Wasser und Weiterduschen bei der vorher eingestellten Temperatur. Wasserersparnis bis zu 40%.

Quelle: aboutpixel.de Wasserperlen © Walter Christ

Wassersparsamkeit UNESCO

Freitag, 19. November 2010

Heutzutage sollte die Wassersparsamkeit in den täglichen Gewohnheiten des Lebens vorrangig behandelt werden. Die UNESCO hat über das folgende Internetportal einen direkten Zugang zu Informationen über das Süßwasser, das wir Menschen verbrauchen können, eingerichtet.

Dieses Portal informiert über die Ereignisse der Programme, die die UNESCO hinsichtlich des Trinkwassers verwirklicht. Mittels dieses Webs ist es möglich, dass sich Interessierte interaktiv zum Thema Wasser, damit verbundene Sparsamkeit und Probleme, treffen. Es lohnt sich, Ideen und Informationen über dieses Thema miteinander zu teilen. Dort findet man dann auch andere Webseiten, die über weitere Organisationen informieren und sich mit der Wasserthematik beschäftigen.

Wenn es Sie interessiert, diese edle Wassersparsamkeitsaufgabe zu unterstützen, können Sie Zugang zu der Internetseite erhalten über: http://www.unesco.org/water

Quelle: aboutpixel.de grüner planet © walter dannehl

Weltweite Problematik des Wassers

Mittwoch, 03. November 2010

Heutzutage sorgt die Wasserthematik für Diskussionen zwischen verschiedenen Einrichtungen von Wissenschaftlern, Politikern und technischem Personal, die an der zukünftigen Versorgung des Trinkwassers interessiert sind.

Die Notwendigkeit ein ausgeglichenes Wasserniveau zu erreichen, der die ausreichende Wasserversorgung der Bevölkerung sichert, wird von einer gut organisierten Basis bestimmt. Der bewusste Umgang oder sparsame Verbrauch dieser natürlichen und wertvollen Ressource wird zum Schutz der Umwelt beitragen, ebenso, wie  in naher Zukunft vollständig auf umweltfreundliche Energie umzusteigen.

Es ist empfehlenswert, kleine Aufgaben zu verwirklichen, mit denen Sie beim Wassersparen helfen.

Quelle: aboutpixel.de Luftblasen © Thomas Graf

Beispiele sind:

– Den Garten während der Stunden von größerer Wärme nicht zu bewässern, da das Wasser einfach verdampft.

– Beim Gebrauch der Waschmaschine darauf achten, sie optimal auszulasten und gemäß Anleitung komplett zu beladen.

– Ökonomische Vorrichtungen für das Wasser zu benutzen, ist unentbehrlich: Duschen Sie mit Wasserspar-Duschköpfen oder Wasserstrahlreglern.

– Den Wasserhahn zu schließen, während des Zähneputzens oder der Rasur.