Mit ‘sparduschkopf’ getaggte Artikel

Wassersparsamkeit

Sonntag, 03. Juni 2012

Wassersparsamkeit ist heutzutage gleichbedeutend mit Umweltschutz. Es ist daher wichtig, in allen Hydraulischen Anlagen unserer Gebäude (Wohnungen, Häuser, Gewerbeanlagen) industrielle Produkte zu verwenden, die uns in der Wassersparsamkeit unterstützen und besonders hohe Qualitätsansprüche erfüllen. Durchflussbegrenzer, Strahlregler, Wasserspar Duschvorrichtungen oder Multifunktions- Duschköpfe sind Produkte, die sich nicht nur als nützlich für Wassereinsparungen gezeigt haben, sondern es ist sogar bestätigt worden, dass sich damit 30% bis 60% des Wasserverbrauchs reduzieren lassen.

Es empfiehlt sich, ein paar der Ratschläge zum Thema Wassersparsamkeit zu befolgen. Energiesparsamkeit ist gleichzeitig immer auch wirtschaftliche Sparsamkeit und die Nachhaltigkeit für die Umwelt mit sich bringt. Die zu diesem Thema grundlegenden Hinweise sind:

Überprüfen Sie alle Wasserleitungen. Wenn diese an einigen Stellen tropfen, sollten Sie die Leitungen oder die Dichtungen austauschen. Überprüfen Sie auch die Spül- und Waschbecken auf undichte Stellen.

Für die allgemeine Sauberkeit im Haus wie Reinigung der Böden, Wände und Fenster, benötigen Sie einen Wassereimer mit einer Seifenlauge und einen mit klarem Wasser zum Abspülen der Seifenreste. Zum Wässern der Pflanzen und für Reinigungsarbeiten im Garten wird selbstverständlich nur klares Wasser verwendet.

Der wichtigste Faktor beim Wassersparen ist ein KIT, wie z.B. Durchlaufbegrenzer oder Strahlregler, die wir bereits empfahlen. Die Produkte, die Sie bei uns erhalten, sind kinderleicht zu installieren und sorgen für einen niedrigen Wasserkonsum.

Quelle: aboutpixel.de Wasserstrahl © Thomas Graf

Ein Sparduschkopf muss nicht teuer sein!

Samstag, 07. April 2012

Wer sich eine neuen Sparduschkopf kaufen will, hat die Qual der Wahl. Die Auswahl ist sehr groß.

Zwischenzeitlich bietet der Markt eine Vielzahl von Angeboten. Ob beim Discounter, im Baumarkt oder im Internet-Shop: Sparduschköpfe werden längst nicht mehr nur vom Sanitär-Fachhandel angeboten.

Heute sind Sparduschen mit unterschiedlichen Einstellmöglichkeiten (Massage, Regen usw.) sehr populär. Mittlerweile gibt es Duschen mit 5 (und mehr!) unterschiedlichen Strahlarten. Wer allerdings über längere Zeit einen Multifunktions-Duschkopf nutzt, wird womöglich feststellen, dass man in der Praxis nicht mehr als 2, bestenfalls 3 Einstellungen nutzt.

Bei der Größe der Duschköpfe gibt es Unterschiede. Für welches Produkt man sich entscheidet, hängt vom individuellen Geschmack ab. Jedoch haben Brausen mit großen Köpfen (ab 120 mm Durchmesser) in der Regel Vorteile in Punkto Duschkomfort.

Damit sich die Anschaffung auch wirtschaftlich lohnt, sollte man darauf achten, dass der Duschkopf nicht mehr als 10 Liter/Minute (3 Bar) verbraucht.

Illuminierten Armaturen (LED Licht) gibt es ja schon länger. Verschiedene Hersteller bieten nun auch Duschköpfe mit Sparfunktion an, die einen „leuchtenden“ Duschstrahl haben.

Eine Auswahl an preiswerten & qualitativ hochwerigen Sparduschen finden Sie auch in unseren Internet-Shop.

Sparduschkopf im Haushalt

Mittwoch, 29. Februar 2012

Aufgrund steigenden Energiepreise und dem ökologischen Anspruch, mit der Umwelt schonender umzugehen, rüsten immer mehr Haushalte Ihre Bäder mit modernen Sparduschen aus. Wenn man beginnt sich mit dem Thema „Wasser sparen im Haushalt“ zu beschäftigen, teilen viele Verbraucher zunächst Sorge, dass sparen automatisch heißt, auf ein perfektes Duscherlebnis zu verzichten.

Das muss nicht sein: Ein moderner Sparduschkopf reduziert zwar den Verbrauch um bis zu 50%, doch ist der Duschkomfort mit dem einer herkömmlichen Dusche kaum zu unterscheiden. Im Gegenteil, ein moderner Sparduschkopf mit einen großen Duschkopf und  verschieden einstellbaren Strahlarten kann dass Duscherlebnis sogar verbessern.

Sparschusche im Bad

Gesa D. / pixelio.de

Außerdem gibt es die Möglichkeit die bereits existierenden Duschen mit sogenannten Durchflussbegrenzern oder Konstanthaltern auszurüsten. Mit einem Durchflussbegrenzer für die Dusche wird der Wasserdurchlauf, abhängig vom Wasserdruck Druck, um bis zu 50 % gedrosselt. Ein Konstanthalter hat den Vorteil, dass er den Wasserfluss druckunabhängig reduziert. Das bedeutet, der Wasserverbrauch hält konstant den angegebenen Verbrauchswert völlig unabhängig vom jeweils anliegenden Wasserdruck. Diese Produkte bieten sich auch besonders bei schwankenden oder schwachen (alte Leitungen) Druckverhältnissen an. Bevor Sie sich jedoch für diese Umrüstprodukte entscheiden, sollte Sie prüfen, ob Ihre aktuellen Duschen bei reduziertem Wasserfluss noch voll funktionsfähig sind. Bei vielen Modellen ist das Strahlbild unbefriedigend, wenn Begrenzer eingesetzt werden.

Leider führt der Einsatz der Wasserspar-Produkte zu keine Einsparungen beim Baden, denn dafür braucht man nach wie vor eine volle Badewanne..

Mit einem Sparduschkopf Geld sparen!

Freitag, 13. Januar 2012

Wassersparen im Haushalt

Mit einem Sparduschkopf lässt sich beim Duschen sehr viel Wasser sparen ohne jedoch auf Komfort zu verzichten! Allerdings gibt es gibt sehr große Unterschiede bzgl. des Verbrauchs, Preis und der Qualität. Ein handelsüblicher Duschkopf verbraucht ca. 16 Liter/Minute. Einsparungen von bis zu 50% (Wasser, Energie und somit auch Geld) sind realistisch. Handduschen mit einem Verbrauch von unter 8 Litern/Minute bieten aus unserer Sicht kein komfortables und wünschenswertes Duscherlebnis mehr. Die Wassermenge ist einfach zu gering.  Das Einsparpotential im Bereich Wasserdurchfluss hat Grenzen, irgendwann wird man einfach nicht mehr richtig nass… Eine ideale Kombination aus Wassersparen und exklusiven Duscherlebnis ist sicherlich ein Sparduschkopf mit mehreren Einstellmöglichkeiten (z.B. Massagestrahl).

Außerdem gibt es Sparduschen mit den Strahlarten  „Nebel“, „Massage“, „Soft“, „Regen/Soft“, usw. Wenn sie einen „Regen“-Duschkopf suchen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass der Brausekopf einen Durchmesser von mindestens 110 mm hat. Grundsätzlich gilt, je größer der Brauseteller ist, desto weicher und angenehmer ist der Regenstrahl. Moderne Wasserspar-Duschbrausen sind größtenteils optisch sehr ansprechend und sind vom Duscherlebnis kaum noch von herkömmlichen Handduschen zu unterscheiden.

Luxus Spardusche

Sparduschkopf von AGUAFLUX®

Damit Sie möglichst lange Freude an Ihrem Wasserspar-Duschkopf haben, empfehlen wir Ihnen folgende Pflegehinweise zu beachten: Verwenden Sie für die Reinigung keine kratzenden Schwämme und Scheuermittel. Auch von lösungsmittel- oder säurehaltigen Reinigern, Kalkentfernern, Haushaltsessig und Reinigungsmitteln mit Essigsäure raten wir ab. Sie greifen die Oberflächen an – Ihr Duschkopf wird matt und zerkratzt. Reinigen Sie den Duschkopf nur mit ein wenig Seife und einem feuchtem Tuch. Danach einfach abspülen und trockenreiben. Kalkflecken können Sie vermeiden, wenn Sie den Duschkopf nach jeder Benutzung abtrocknen.

Wenn Sie beim Duschen Wasser sparen wollen,  trotzdem Ihren aktuellen Duschkopf nicht ersetzen wollen,  raten wir Ihnen zum Kauf eines Durchflussbegrenzers. Dieses Umrüstprodukt wird zwischen Wasseranschluss und Brauseschlauch geschraubt. Die Montage ist kinderleicht und das Sparpotential sehr groß.

Zuletzt noch ein nicht ganz erst gemeinter Tipp um im Haushalt Wasser zu sparen: Duschen Sie doch stets zu zweit, so sparen Sie bei jedem mal 50% Wasser und Energie….

Natürliche Ressource

Dienstag, 26. April 2011

Das Wasser ist zweifelslos eine der wertvollsten Naturressourcen. Der größte Teil unseres Planeten besteht aus Wasser. 97% der Gesamtsumme ist Salzwasser und nur ungefähr 3% machen den Rest aus, der für den menschlichen Konsum verfügbar ist. Aus diesem Grund müssen wir heutzutage ständig auf unsere Sparsamkeit beim Wasserverbrauch achten und sie in konsequenter Form anwenden. Mit einfachen Methoden können wir bereits eine große Energiekostenminimierung bei Herd und Wasserverbrauch erreichen. Die größten Verbrauchsstellen von Wasser befinden sich in Bad und Küche. Hier müssen wir unsere Aufmerksamkeit erhöhen, um zu sehen, mit welchen Übungen und neuen Gewohnheiten wir das Wasser besser nutzen und dadurch weniger verbrauchen. Zusätzlich zur Verhaltensänderung ist es wichtig, neue Anlagen und effizientere Zubehörteile für Wasserleitungen, -hähne etc. zu benutzen.

Quelle: aboutpixel.de Gezeichnet © Hanseat

Im Folgenden geben wir Ihnen ein paar Anregungen für Wassereinsparmöglichkeiten in Ihren eigenen vier Wänden:

Im Bad:

– Beim Zähneputzen füllen Sie einen Zahnputzbecher mit Wasser. Verwenden Sie zum Befeuchten der Zahnbürste und zum Umspülen nur das Wasser aus diesem Glas, anstatt den Wasserhahn lange laufen zu lassen.

– Duschen Sie mit einem Wassersparduschkopf und Sie reduzieren den Verbrauch um mehr als die Hälfte. Im Bad oder WC wird ein Spülkasten mit einem 6- Liter System und integriertem Schwimmer benutzt.

In der Küche:

– Stellen Sie die Geschirrspülmaschine immer erst dann an, wenn sie vollständig mit Geschirr beladen ist. Bei alten Elektrogeräten lohnt es sich außerdem, diese um ökologische Geräte zu erneuern, die einen geringeren Strom- und Wasserverbrauch haben.

– Obst und Gemüse können Sie in einer henkellosen Tasse oder kleinen Schüssel, anstatt es unter fließendem Wasser zu waschen.

Spar Duschköpfe- ohne Komfortverlust Energie, Wasser und damit bares Geld sparen

Donnerstag, 14. April 2011

Der durchschnittliche Pro-Kopf Wasserverbrauch liegt in Deutschland bei rund 130 Liter pro Tag. Das bedeutet pro Jahr einen Verbrauch von fast  50.000 Liter Wasser und ca. 1.500 kWh Energie. Mit einem Wasserspar Duschkopf können diese Mengen um bis zu 60 % reduziert werden. In Sparduschköpfen sorgen integrierte Durchflussbegrenzer für einen reduzierten Wasserdurchfluss. Egal, ob Mieter oder Eigenheim-Besitzer: Jeder kann in seinem Bad die sparsamen Duschköpfe nachrüsten: Einfach einen Sparduschkopf kaufen, den alten Duschkopf vom Schlauch abschrauben und durch den neu gekauften ersetzen. Auch wenn der Sparduschkopf teurer ist als ein normaler Duschkopf- er armortisiert sich schnell. Ein Zwei-Personen-Haushalt spart pro Jahr ca. 150 Euro Gas- und Wasserkosten. Aber Wasser sparen und Nebenkosten senken sind nur zwei Vorteile- ein weiterer positiver Effekt:

Würde jeder Haushalt einen Sparduschkopf verwenden, könnten pro Jahr in Deutschland 17,4 Mio Tonnen CO2 eingespart werden.

Spar Duschkopf

Wasser sparen im Hotel

Donnerstag, 17. März 2011

Ein gastgewerblicher Unternehmer zahlt in der Regel zweimal Geld:

Einmal beim Bezug und zum zweiten Mal bei der Abwassergebühr.

Wenn man den Wasserverbrauch verringern möchte, wirken manchmal schon Reparaturen Wunder:

Schwachstellen wie tropfende Wasserhähne und Duschköpfe oder eine undichte WC-Spülung sollte der Haustechniker sofort abstellen.

Tropft ein Wasserhahn pro Sekunde einmal, werden im Jahr volle 6100 Liter vergeudet. Für Hoteliers und Gastronomen empfiehlt es sich auch,  alte und verschlissene  Armaturen durch neue zu ersetzen, die den Durchfluss begrenzen und dadurch Wasser einsparen. Der Komfort für den Gast leidet darunter nicht.

Durchflussbegrenzer und Sparduschköpfe,  oder Brausen mit eingebautem Durchflussreduzierern sind relativ kostengünstig zu erwerben.

Bei der Auswahl von Toilettenspülungen sollte  man sich für eine wassersparende Variante entscheiden.

Auch die Haustechnik bietet erhebliches Einsparpotential:

Sowohl Waschmaschinen als auch Geschirrspüler sollten nur so oft wie nötig und möglichst vollständig gefüllt gestartet werden. Nutzen Sie dabei die vorhandenen Sparprogramme! Dieses rechnet sich mittelfristig, selbst wenn der Betrieb weitere Geräte anschaffen muss, um auch bei weniger Waschgängen stets genug sauberes Geschirr und Wäsche zur Verfügung zu haben.

Einsparpotential besteht auch bei der Warmwassererzeugung. Der Hotelier sollte die Warmwasseranlage so einstellen, dass diese an den Zapfstellen 60 Grad Celsius nicht überschreitet. Jedes Grad mehr muss sonst durch zusätzliches kaltes Wasser wieder abgekühlt werden.

Abwärme aus Spülmaschinen, Öfen, Lüftungsanlagen, Kochgeräten und Kälteanlagen können genutzt werden, um Wasser zu erwärmen. Das erfordert die Installation einer Wärmerückgewinnungsanlage, welche einspart und die Umwelt schützt.

Helfen Sie mit!!!

Wassersparen im Hotel

Markus Götz / pixelio.de

Von Grundwasser bis Kölnisch Wasser….

Montag, 14. März 2011
Wasser | Köln

Mya Hewitt / pixelio.de

Auch in diesem Jahr präsentierte sich Köln Tourismus vom 09.-13.03.2011 auf der Internationalen Tourismus Börse (ITB) in Berlin.

Auf dieser bedeutenden touristischen Fachmesse  stellte sich Köln  dem internationalen Fachpublikum und den privaten Besuchern als „Stadt des Wassers“ vor.

Der Rhein, Eau de Cologne und Kölsch- Begriffe für Wässer, die sehr eng mit Köln verbunden sind.

Unsere schöne Stadt vom Wasser aus bei einer Schiffstour auf dem Rhein erkunden, das historische Dufthaus  4711 besuchen , Kölsch probieren oder in staatlich anerkanntem Heilwasser baden- die Stadt des Wassers bietet Ihren Besuchern 2011 zahlreiche Attraktionen:

Rhein: Highlights am Wasser

Schon die Römer schätzten die herausragende Lage der Colonia am Wasser. Auch heute nutzen viele Köln-Besucher den Rhein als Verkehrsweg in die Stadt und genießen die Sicht auf Köln vom Wasser aus.

Eau de Cologne: Duftendes Wasser

Patrick Süskind beschreibt in seinem Roman „Das Parfum“ die Welt der Düfte und die Geburt des Duftes der Eau de Colgne. Farina und 4711 heißen die ersten Marken des Duftwassers, welches Köln in der ganzen Welt berühmt gemacht hat.

Kölsch: Gebrautes Wasser und Lebensart

Kölsch ist nicht nur ein Getränk, es ist auch Ausdruck eines Lebensgefühls. Die kölsche Mundart und das Lieblingsgetränk der Kölner sind verknüpft- es ist die einzige Sprache, die man auch trinken kann.

Wellness: Entspannung im Wasser

Zum Entspannen findet man in Köln eine große Auswahl an hervorragenden Schwimm- und Thermalbädern. Fühlen Sie sich wohl und lassen Sie die Seele baumeln.

Bitte vergessen Sie nicht, Wasser ist ein sehr kostbares Gut. Helfen Sie mit Wasser zu sparen indem Sie Ihren Haushalt z.B.  einen modernen Duschkopf oder Durchflussbegrenzer mit Wasserspar-Eigenschaften installieren. Wasser sparen kann sehr einfach sein.

Produktivität des Wassers

Dienstag, 08. März 2011

Die Wasserknappheit ist zu einem wirtschaftlichen Problem geworden. Gemessen an den 90% des Wasserbedarfs im landwirtschaftlichen bzw. industriellen Sektor und auch anderen Bereichen kann zu recht von einem knappen Gut gesprochen werden.

Daher ist es auch wichtig, aufgrund des wirtschaftlichen Aspekts von Wasser, auch andere Mittel in Betracht zu ziehen, die der Wasserersparnis dienen.

Quelle: aboutpixel.de Djupvantnetsee in Norwegen © Roger Ramuz

Mit einem neuen Strahlregler & Sparduschkopf kostbares Trinkwasser sparen!

Montag, 28. Februar 2011

Der Begriff Wasserverfügbarkeit (von der UNESCO auch Süßwasserressourcen genannt) bezeichnet die Menge an Süßwasser, über die eine Person pro Jahr  verfügen kann. Je nach Größe dieser Menge spricht man dann von Wasserknappheit, Wassermangel und Wassernotstand. Gelegentlich kommt es sogar zur Wasserkrise.

Wasser sparen

Wasser sparen ist wichtig!

Im europäischen Teil der Welt gibt es Wasser im Überfluss und wer Durst hat, braucht nur den Wasserhahn aufzudrehen. Händewaschen, sooft man möchte und wenn man planschen will, lässt man sich die Wanne voll laufen.Da ist es schwer vorstellbar, dass in anderen Ländern der Erde ganze Landstriche so ausgetrocknet sind, dass Menschen Durst leiden und  sich eigentlich nie richtig  waschen können.Viele Kinder auf der Welt müssen kilometerweite Wege zurücklegen, um Trinkwasser vom Brunnen zu holen.

Zahlreiche  Menschen- vor allem Kinder sterben, da sie zwar über reichlich Wasser verfügen, dieses aber verdreckt ist.  Seien auch Sie bereit zum umdenken, denn Wasser sparen beginnt im Kopf!

Ca.6000 Menschen (davon 4000 Kinder) sterben täglich an Krankheiten, die durch verschmutztes Trinkwasser hervorgerufen wurden. Das sind jedes Jahr 1,5 Millionen Kinder unter 5 Jahren, die an Durchfall sterben, weil sie verschmutztes Wasser getrunken haben!!!  Ein Drittel der Weltbevölkerung leidet unter akutem Mangel an sauberem Wasser.Die Weltgemeinschaft weiß um dieses Problem und hat dennoch in den letzten Jahrzehnten nicht genug getan, um diesen Zustand zu ändern.

Angesichts der Klimaerwärmung haben Experten sogar vor einer Verschärfung der Wasserknappheit in armen Ländern gewarnt. Die Welthungerhilfe in Bonn erläuterte, dass die Menschen in Entwicklungsländern von der Klimaveränderung und den damit einhergehenden Dürren am härtesten getroffen würden. Am dramatischsten sei es in Afrika: Dort gäbe es inzwischen mehr Flüchtlinge wegen Wasserknappheit, Dürre und Veränderung des Klimas, als durch Krieg und Bürgerkrieg.

Kostbares Trinkwassersparen lohnt sich für Sie und die Umwelt!  Beginnen Sie mit dem Einbau wassersparender  Strahlregler, Durchflusbegrenzer und Duschköpfen und überprüfen sie regelmäßig alle Dichtungen!!!