Mit ‘wassersparen’ getaggte Artikel

EU will mehr Wasser sparen

Dienstag, 27. November 2012

Laut einem Bericht des Magazins Focus will die EU nach der Glühbirne auch Wasser-Armaturen vom Markt verbannen, die nicht ihren Umweltschutzanforderungen genügen.

Diese Überlegungen äußerte EU-Umweltschutzkommissar Janez Potocnik zum Schutz der europäischen Wasservorkommen. Demnach sollen künftig nur noch Armaturen im Angebot sein, die zum Wassersparen beitragen. Es sei nicht  Pflicht, bereits installierte Armaturen auszutauschen, aber die Verbraucher sollten  nur noch effiziente Geräte im Handel finden.

Einen Zeitpunkt für den Start der neuen Regelung nenne das Papier nicht.

Wasser sparen

Montag, 30. Juli 2012

Die Wasserknappheit in Europa nimmt zu-durch Klimawandel und Verschwendung verursacht, rechnet die EU- Kommission bis 2050 in vielen europäischen Regionen mit einer erheblichen Wasserknappheit. Besonders der Süden Europas ist getroffen – daher sucht die Brüsseler Behörde nach Wegen für den sparsamen Umgang mit Wasser.

Es soll aber- entgegen entsprechender Medienberichte- keine verbindlichen Vorschriften für private Haushalte geben, betonte EU- Umweltkommissar Janez Potocnik:  „ Ich möchte betonen, dass die Kommission derzeit keine Pläne hat, sparsame Wasserhähne in irgendeinem Mitgliedsland vorzuschreiben“.

Aber vergessen Sie bitte nicht: Wasser ist eine lebenswichtige Ressource!

Mit wenigen technischen Veränderung und ohne großen Aufwand, ist es für jeden möglich, im eigenen Haushalt erhebliche Mengen  kostbares Trinkwasser zu sparen.

Wasser einsparen ist wichtig

Ein Sparduschkopf muss nicht teuer sein!

Samstag, 07. April 2012

Wer sich eine neuen Sparduschkopf kaufen will, hat die Qual der Wahl. Die Auswahl ist sehr groß.

Zwischenzeitlich bietet der Markt eine Vielzahl von Angeboten. Ob beim Discounter, im Baumarkt oder im Internet-Shop: Sparduschköpfe werden längst nicht mehr nur vom Sanitär-Fachhandel angeboten.

Heute sind Sparduschen mit unterschiedlichen Einstellmöglichkeiten (Massage, Regen usw.) sehr populär. Mittlerweile gibt es Duschen mit 5 (und mehr!) unterschiedlichen Strahlarten. Wer allerdings über längere Zeit einen Multifunktions-Duschkopf nutzt, wird womöglich feststellen, dass man in der Praxis nicht mehr als 2, bestenfalls 3 Einstellungen nutzt.

Bei der Größe der Duschköpfe gibt es Unterschiede. Für welches Produkt man sich entscheidet, hängt vom individuellen Geschmack ab. Jedoch haben Brausen mit großen Köpfen (ab 120 mm Durchmesser) in der Regel Vorteile in Punkto Duschkomfort.

Damit sich die Anschaffung auch wirtschaftlich lohnt, sollte man darauf achten, dass der Duschkopf nicht mehr als 10 Liter/Minute (3 Bar) verbraucht.

Illuminierten Armaturen (LED Licht) gibt es ja schon länger. Verschiedene Hersteller bieten nun auch Duschköpfe mit Sparfunktion an, die einen „leuchtenden“ Duschstrahl haben.

Eine Auswahl an preiswerten & qualitativ hochwerigen Sparduschen finden Sie auch in unseren Internet-Shop.

Mit einem Sparduschkopf Geld sparen!

Freitag, 13. Januar 2012

Wassersparen im Haushalt

Mit einem Sparduschkopf lässt sich beim Duschen sehr viel Wasser sparen ohne jedoch auf Komfort zu verzichten! Allerdings gibt es gibt sehr große Unterschiede bzgl. des Verbrauchs, Preis und der Qualität. Ein handelsüblicher Duschkopf verbraucht ca. 16 Liter/Minute. Einsparungen von bis zu 50% (Wasser, Energie und somit auch Geld) sind realistisch. Handduschen mit einem Verbrauch von unter 8 Litern/Minute bieten aus unserer Sicht kein komfortables und wünschenswertes Duscherlebnis mehr. Die Wassermenge ist einfach zu gering.  Das Einsparpotential im Bereich Wasserdurchfluss hat Grenzen, irgendwann wird man einfach nicht mehr richtig nass… Eine ideale Kombination aus Wassersparen und exklusiven Duscherlebnis ist sicherlich ein Sparduschkopf mit mehreren Einstellmöglichkeiten (z.B. Massagestrahl).

Außerdem gibt es Sparduschen mit den Strahlarten  „Nebel“, „Massage“, „Soft“, „Regen/Soft“, usw. Wenn sie einen „Regen“-Duschkopf suchen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass der Brausekopf einen Durchmesser von mindestens 110 mm hat. Grundsätzlich gilt, je größer der Brauseteller ist, desto weicher und angenehmer ist der Regenstrahl. Moderne Wasserspar-Duschbrausen sind größtenteils optisch sehr ansprechend und sind vom Duscherlebnis kaum noch von herkömmlichen Handduschen zu unterscheiden.

Luxus Spardusche

Sparduschkopf von AGUAFLUX®

Damit Sie möglichst lange Freude an Ihrem Wasserspar-Duschkopf haben, empfehlen wir Ihnen folgende Pflegehinweise zu beachten: Verwenden Sie für die Reinigung keine kratzenden Schwämme und Scheuermittel. Auch von lösungsmittel- oder säurehaltigen Reinigern, Kalkentfernern, Haushaltsessig und Reinigungsmitteln mit Essigsäure raten wir ab. Sie greifen die Oberflächen an – Ihr Duschkopf wird matt und zerkratzt. Reinigen Sie den Duschkopf nur mit ein wenig Seife und einem feuchtem Tuch. Danach einfach abspülen und trockenreiben. Kalkflecken können Sie vermeiden, wenn Sie den Duschkopf nach jeder Benutzung abtrocknen.

Wenn Sie beim Duschen Wasser sparen wollen,  trotzdem Ihren aktuellen Duschkopf nicht ersetzen wollen,  raten wir Ihnen zum Kauf eines Durchflussbegrenzers. Dieses Umrüstprodukt wird zwischen Wasseranschluss und Brauseschlauch geschraubt. Die Montage ist kinderleicht und das Sparpotential sehr groß.

Zuletzt noch ein nicht ganz erst gemeinter Tipp um im Haushalt Wasser zu sparen: Duschen Sie doch stets zu zweit, so sparen Sie bei jedem mal 50% Wasser und Energie….

Die Umwelt schonen – Wasser und Geld sparen

Freitag, 30. September 2011

Fast jeder Einwohner Deutschlands ist an die öffentliche Wasserversorgung angeschlossen- ein Luxus, der kaum noch wahrgenommen wird…Auffällig jedoch: Der Preis für Trink- und Abwasser ist in den letzten fünfzehn Jahren um nahezu die Hälfte gestiegen. In dieser Zeit stieg die durchschnittliche Rechnung von 115 Euro auf 171 Euro pro Jahr und Haushaltsmitglied. Eine vierköpfige Familie zahlt demnach zwischen 260 und fast 2000 Euro. Um zwanzig Liter am Tag ist der Pro-Kopf-Verbrauch in den vergangenen fünfzehn Jahren wegen hoher Wasserpreise und wachsenden Umweltbewusstseins gesunken.

Dennoch fließen pro Einwohner und Tag rund 125 Liter Trinkwasser, davon verbrauchen wir:

32 % des Trinkwassers für die Toilettenspülung

30% zum Baden und Duschen

14 % fürs Wäschewaschen

6 % für Gesicht, Hände und Zähne

6 % zum Geschirrspülen

4 % um Gartenpflanzen zu wässern

3 % zum Putzen

2 % zum Autowaschen

Helfen Sie mit, kostbares Nass zu sparen! Mit einem Strahlregler lassen sich Verbrauch und Kosten von Wasser, sowie Energie an der Waschtisch- und Küchenarmatur auf die Hälfte reduzieren. Eine Spar-Mischdüse drosselt die durchfließende Wassermenge und löst durch Beimengung von Luft den Wasserstrahl in kleine Wassertropfen auf – der Strahl fühlt sich dick und weich an. Mischdüsen widerstehen Kalkablagerungen und funktionieren lange.

Wege aus der Wassernot

Dienstag, 20. September 2011

Die Welternährungsorganisation FAO gibt an, dass 40 Prozent der Welternährung auf der künstlichen Bewässerung von Land basieren- knapp zwei Fünftel von diesen bewässerten Flächen werden wiederum mit Grundwasser feucht gehalten. Dieses Problem erreicht mittlerweile globale Dimensionen.

Der Spiegel der Aquifere, der Grundwasserleiter im Boden sinkt in einigen der heute landwirtschaftlich produktivsten Regionen der Welt stetig ab, da dort zu viel Wasser aus der Tiefe gepumpt wird. (im Weizengürtel im mittleren Westen der USA beispielsweise um bis zu 40 Meter in den vergangenen 50 Jahren)

Hydrologen, wie z.B. Marc Bierkens von der Universität Utrecht verfolgen diesen Trend mit Sorge und sehen dringenden Handlungsbedarf:

„Wir müssen Wege finden, um weniger Wasser zu verbrauchen. Die Bewässerungssysteme müssen effizienter werden. Noch gehen rund 50 bis 70 Prozent des Wassers während des Transports und der Anwendung verloren“

Marc Bierkens hat berechnet, dass derzeit weltweit pro Jahr rund 283 Kubikkilometer mehr an Wasser aqus dem Untergrund gefördert wird, als sich durch versickerndes Oberflächenwasser nachbilden kann. Schließlich fließt das im Übermaß geförderte Grundwasser ins Meer- der Mensch trägt somit direkt zum Anstieg der Meerwasserspiegels bei: rein rechnerisch um rund 0,7 Millimeter pro Jahr. Wasser sparen ließe sich mit besserer Technik wie der Tröpfchenbewässerung- dabei wird das Wasser nicht mehr versprüht, sondern bedarfsgerecht direkt an die Wurzeln der Pflanzen geleitet.

Wasserverbrauch bei der Produktion von Lebensmitteln

Montag, 29. August 2011

Man sollte sich einmal bewusst machen, wie viel Wasser für die Produktion von Lebensmitteln benötigt wird:

Um ein Kilo Gemüse „herzustellen“ werden über 300 Liter Wasser benötig, für Obst braucht man sogar die doppelte Menge.
Man kann es sich kaum vorstellen, aber die Produktion von Rindfleisch verbraucht über 15.000 Liter Wasser. Und das pro Kilo!
Hühnerfleisch wird da mit ca. 4.300 Litern/Kilo vergleichsweise wassersparend hergestellt…
Auch für die Produktion von Getränken werden hunderte Liter von kostbarem  Wasser verbraucht. So sind für eine Tasse Kaffee 140 Liter, und für einen halben Liter Limonade bis zu 300 Liter Wasser nötig.
Alle Konsumenten haben die Möglichkeit Wasser zu sparen – sogar beim Kauf und Verzehr von Lebensmitteln.

Luise_pixelio.de

Wassersparen im Gewerbe

Dienstag, 28. Juni 2011

Im Urlaubshotel Wasser einsparen

Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres und als Ausgleich zum stressigen Alltag für viele Menschen wichtig. Wer will schon ernsthaft fordern, dass man der Umwelt zuliebe auf Urlaub verzichten sollte-dennoch sollte auch in fremden Ländern der Umweltschutz nicht ganz vergessen werden. Aber wie genau nehmen es die Deutschen im Urlaub, wo doch Erholung und vielleicht auch Bequemlichkeit im Vordergrund stehen? Wer mit Bus, Bahn und Fähre in den Urlaub reist, erzeugt viel weniger CO2 und kommt noch dazu erholt an.  Ca. 33,5 % aller deutschen Urlauber achten, laut hotel.de- dem gebührenfreien Onlinereservierungsservice- auf eine klimafreundliche An- und Abreise, 46,9 % nutzen auch vor Ort nur öffentliche Verkehrsmittel.

Mülltrennung und  -vermeidung stehen mit 86,2 % an erster Stelle des bewussten Umgangs mit der Natur.

63,5 % der befragten Buchungskunden gaben an, ihren Beitrag bei der Einsparung von Energie und Wasser zu leisten, 50,7 % der Urlauber buchen nur Unterkünfte mit  Beitrag zum Umweltschutz.

Viele Hotels engagieren sich im Bereich Natur und Umwelt in vorbildlicher Weise durch die Nutzung alternativer Energien oder ökologisch angebauter Speisen.

Im Urlaub Wasser einsparen

Wassersparen im Hotel

Dienstag, 21. Juni 2011

Wasserparer in der Hotelerie

Das Best Western Premier Hotel Victoria in Freiburg z. B. ist seit 2002 ein Null- Emissionshotel und erhielt schon zweimal den Titel umweltfreundlichstes Hotel der Welt.

In diesem Haus gibt es fast ausschließlich Badewannen in körpergerechter Form, welche den Wasserverbrauch um ca. 30 Prozent senken. Die Gäste brauchen weniger Warmwasser für den Badespaß, außerdem sind alle Armaturen  mit wassersparenden Luftsprudlern und Durchflussregulierern versehen.

Die Hoteliers sind davon überzeugt, dass die Schonung der gemeinsamen Umwelt die Voraussetzung für unsere Zukunft ist.

Wasser-sparen-hotel

Benjamin Klack / pixelio.de

Sparsame Luftsprudler

Freitag, 03. Juni 2011

Luftsprudler (oder auch Strahlregler genannt), die im Auslauf des Wasserhahns verschraubt werden, sorgen für ein gleichmäßiges und spritzfreies Strömen des Wassers. Der Wasserverbrauch sinkt um über 50 %, der Wasserstrahl wird durch die beigemischte Luft weicher.

Somit wird das Hände waschen nicht nur angenehmer,  man spart auch bares Geld durch eine erhebliche Reduzierung der Durchflussmenge.

Die Wassermenge kann durch einen Luftsprudler recht einfach gesenkt werden-  ohne Komfortverlust, da dem Wasser einfach mehr Luft beigemischt wird. Von normal 12 bis 15 l pro Minute wird der Wasserfluss auf nur noch ca. 5 l pro Minute begrenzt. Das bedeutet (je nach Tarif) eine Einsparung von bis zu 100 € im Jahr.

Solche Luftsprudler gibt es in jedem Baumarkt, aber auch online zu kaufen.

Luftsprudler zum Wassersparen

Wasserspar Luftsprudler

Sollte das Wasser  aus Ihrem Wasserhahn nicht mehr gleichmäßig auslaufen, sondern in verschiedene Richtungen spritzen, ist es Zeit, die Mischdüse bzw. die Inneneinsätze auszutauschen, da diese dann wohl verkalkt und/oder stark verschmutzt sind.